Neues Forschungsprojekt

30.11.2020

"Terminology planning strategy and terminology infrastructure for Mongolia to support scientific and educational development and innovation"

Das von Vesna Lušicky geleitete Projekt hat die Entwicklung einer nachhaltigen Strategie für Terminologieplanungspolitik und den Aufbau eines Terminologie-Dokumentationszentrums samt nationaler Terminologiedatenbank in der Mongolei zum Ziel. Die koordinierende Institution ist das Zentrum für Translationswissenschaft der Universität Wien, unter Beteiligung der Österreichischen Akademie der Wissenschaften und der Mongolischen Akademie der Wissenschaften. Das Projekt läuft bis Oktober 2023.  

Das Projekt wird im Rahmen des Förderprogramms „Kooperation Entwicklungsforschung“ (BMBWF) gefördert. Das Ziel des Förderprogramms ist anwendungsorientierte Kooperationsprojekte österreichischer Hochschul- und Forschungseinrichtungen mit Einrichtungen in Ländern des Globalen Südens zu unterstützen, um damit zur Analyse und Lösung lokaler Herausforderungen sowie zur Erreichung der Zielen für nachhaltige Entwicklung von den Vereinten Nationen beizutragen. Aus 107 eingereichten Anträgen wurden 14 Projekte ausgewählt.