OmUT – Über die Kunst des Filmuntertitelns

22.11.2021

Medienübersetzerinnen geben Einblick in die spannende Welt der Filmuntertitelung

Warum werden in Ländern wie Schweden oder Portugal fast ausschließlich untertitelte Filme in den Kinosälen und im Fernsehen gezeigt, während andere Länder wie Österreich, Deutschland oder Italien als „klassische Synchronisationsländer“ gelten? Was hat das alles mit der historischen Entwicklung dieser Länder und mit Sprachpolitik zu tun? Und welche Auswirkungen auf den Fremdsprachenerwerb sind damit verbunden? Wie und wo arbeiten Untertitler*innen eigentlich, und nach welchen Regeln werden Untertitelungen erstellt? Und welche Rolle spielen dabei Software und Kognitionswissenschaft?

Diese Fragen und noch viel mehr werden in einem spannenden und anschaulichen Vortrag mit praktischen Beispielen und interaktiver Einbindung des Publikums vorgestellt und erläutert.

Vortrag in deutscher und englischer Sprache.

Montag, 10. Januar 2022, 17:00 - 19:00

Alte Kapelle am Campus der Universität Wien

 

Vortragende:

Mag.a Elisabeth Fraller, M.A.; Lektorin für literarisches und mediales Übersetzen am Zentrum für Translationswissenschaft der Universität Wien; Filmuntertitlerin im Österreichischen Filmmuseum und Kunsthistorischen Museum Wien.

Alina Secară PhD, MA ; Senior Scientist am Zentrum für Translationswissenschaft der Universität Wien.