Univ.-Prof. Mag. Dr. Klaus Kaindl
T: +43-1-4277-58004
M: +43-664-60277-58004

Sprechstunde: Donnerstag 11-12 Uhr
Aufgrund der aktuellen Situation finden die Sprechstunden digital über Skype statt. Ich ersuche um Voranmeldung und Bekanntgabe der Skypeadresse unter: klaus.kaindl@univie.ac.at

1 - 20 von 124


Kaindl K. (Literary) Translator Studies: Shaping the field. in Kaindl K, Kolb W, Schlager D, Hrsg., Literary Translator Studies. Amsterdam: John Benjamins. 2021. S. 1-38

Kaindl K. Multimodalidade na Tradução de Humor nos Quadrinhos: Traducido por Adriano Clayton da Silva e Eduardo Rorato de Oliveira. in Lima E, Veras V, Hrsg., Diversas Faces da Tradução na Contemporaneidade. Campinas: Pontes Editores. 2021. S. 121-154

Kaindl K, Poellabauer S. Vom Mut über Grenzen zu gehen. Zu Leben und Werk von Mira Kadrić. in Dolmetschen als Dienst am Menschen. Texte für Mira Kadrić. 2021

Kaindl K. A theoretical framework for a multimodal conception of translation. in Boria M, ÀC, MN-S, MT, Hrsg., Translation and Multimodality: Beyond Words. London: Routledge. 2020. S. 49-70

Kaindl K. "Ordne die Reih'n". The Translation of Mozart-Da Ponte Operas in the Third Reich. in Serban A, Chan K, Hrsg., Opera in Translation: Unity and Diversity. Amsterdam: John Benjamins. 2020. S. 175-194. (Benjamins Translation Library).

Kaindl K. Theoretische und praktische Implikationen einer multimodalen Übersetzung(swissenschaft). in Medienkulturen - Multimodalität und Intermedialität. Bern: Peter Lang. 2019. (Sprache in Kommunikation und Medien).


Kaindl K, Bachleitner N, Teutsch S, Bastian A. Vom Ausloten eines Möglichkeitsraums: Über den Umgang mit dem anderen Text und die Freiheit des Übersetzens. in Teutsch S, Hrsg., „Was zu fürchten vorgegeben wird“: Alterität und Xenophobie. Wien: Praesens Verlag. 2019. S. 263-272. (Diskurse, Kontexte, Impulse : Publikationen des Elfriede Jelinek-Forschungszentrums, Band 19).

Kaindl K. Comics, the graphic novel and fan fiction. in Washbourne K, Van Wyke B, Hrsg., The Routledge Handbook of Literary Translation. Routledge. 2018

Kaindl K. Fictional Representations. in A History of Modern Translation Knowledge: Sources, concepts, effects. Amsterdam/Philadelphia: John Benjamins. 2018

Kaindl K, Baer BJ. Introduction: Queer(ing) Translation. in Queering Translation - Translating the Queer: Theory, Practice, Activism. London New York: Routledge. 2018. S. 1

Baer BJ, (ed.), Kaindl K, (ed.). Queering Translation, Translating the Queer: Theory, Practive, Activism. New York: Routledge, 2018. 233 S. (Routledge Advances in Translation and Interpreting Studies, Band 28).

Kaindl K. The remaking of the translator’s reality: The role of fiction in translation studies. in Woodsworth J, Hrsg., The fictions of translation. John Benjamins. 2018. S. 157-170


Kaindl K. Dolmetschen als Dienst am Leben: Die autobiographischen Texte der Hiltgunt von Zassenhaus. in Dolmetscherinnen und Dolmetscher im Netz der Macht. Berlin: Frank & Timme. 2017. S. 97-114


Kaindl K, Kurz I, Andres D. Einleitung. in Dolmetscherinnen und Dolmetscher im Netz der Macht. 2017

Handler P, Kaindl K, Wochele H. Prolog. in Handler P, Hrsg., Ceci n'est pas une festschrift: Texte zur angewandten und romanistischen Sprachwissenschaft für Martin Stegu. Berlin: Logos. 2017. S. 11-20

1 - 20 von 124

Institut für Translationswissenschaft

stv. Leiter

Gymnasiumstraße 50
1190 Wien
Zimmer: Z1.14

T: +43-1-4277-58004
M: +43-664-60277-58004
F: +43-1-4277-858004

klaus.kaindl@univie.ac.at