Das Zentrum für Translationswissenschaft in Wien

Das Zentrum für Translationswissenschaft (ZTW) beschäftigt sich in Forschung und Lehre mit allen Formen professionell hergestellter Kommunikation über Sprach- und Kulturbarrieren hinweg.

Translationswissenschaft als interdisziplinär ausgerichtetes Fach erforscht und vermittelt in den Teilbereichen

  • Übersetzungswissenschaft
  • Dolmetschwissenschaft
  • Terminologiewissenschaft und
  • Transkulturelle Kommunikation

sowohl etablierte Tätigkeitsfelder wie Fachübersetzen, Literatur- und Medienübersetzen, Konferenzdolmetschen, Gesprächsdolmetschen, Terminologiemanagement etc., als auch neuere  Bereiche der interkulturellen Fachkommunikation wie Kommunikationsmanagement, Übersetzungs- und Sprachtechnologien, Lokalisierung, Mehrsprachiges Content-Management, Technische Dokumentation, Diversitätsmanagement etc.


Aufgabe der Translationswissenschaft

Die Aufgabe der Translationswissenschaft ist die systematische Erforschung und Beschreibung translatorischer und transkultureller Phänomene auf Prozess-, Produkt- und Funktionsebene. Die prozessorientierte Forschung untersucht die kognitiven sowie die handlungsbezogenen Abläufe der Translation und transkulturellen Kommunikation; produktorientierte Analysen vergleichen, beschreiben und evaluieren Translate, Texte und Diskurse im transkulturellen Kontext; funktionsorientierte Studien erforschen die Rolle, Funktion und Rezeption von Translaten, TranslatorInnen und transkultureller Kommunikation in bestimmten Kulturen, Epochen, Gesellschaften und Organisationen.