Praktikum im Masterstudium Translation

In den Schwerpunkten FS, LKM und DD des neuen Curriculums Translation ist im Modul „Arbeitspraxis“ des gewählten Schwerpunkts ein Berufspraktikum vorgesehen. Das alte MA-Curriculum sieht ebenfalls die Möglichkeit von externen Praktika vor.

Stundenumfang und Genehmigung durch die SPL

Masterstudium Translation

Im MA neu umfassen Praktika 8 ECTS, also 200 Stunden. Die Vorbereitung bzw. Abzeichnung der Anrechnung, die von der SPL unterschrieben werden muss, erfolgt für den MA neu in der Lehrveranstaltung „Berufspraktikum“ 340 105.

Masterstudien Übersetzen und Dolmetschen

Praktika für den MA alt sind vor Antritt von der SPL zu genehmigen, wenn sie nach der Absolvierung zur Anrechnung gebracht werden sollen. Sie umfassen im MA alt 6 ECTS, also 150 Stunden. Anfragen zu einer potenziellen Anrechnung MA alt sind in jedem Fall im Vorfeld an Frau Dr. Krause (alexandra.krause@univie.ac.at) zu richten.

Anrechenbarkeit

Als Faustregel gilt, dass etwa 80% der 150 bzw. 200 Stunden studienrelevant sein müssen. Die Anrechenbarkeit setzt nicht unbedingt voraus, dass die Tätigkeit ausschließlich einem der Schwerpunkte zuzuordnen ist. Für die Anrechnung ist nach Absolvierung des Praktikums eine Bestätigung des/der Praktikumsgebers/Praktikumsgeberin notwendig, aus der Zeitraum, Stundenausmaß und Art der ausgeübten Tätigkeiten inkl. Sprachen hervorgehen.

Bei Praktika im Bereich Konferenzdolmetschen (MA alt) und im Schwerpunkt DD (MA neu) werden auch Vorbereitungs-, Recherchentätigkeiten usw. in den Workload eingerechnet.  

Teilpraktika

Teilpraktika sind auch zu verschiedenen Zeitpunkten möglich, können aber erst dann an Hand der einzelnen Praktikumsbestätigungen zur Anrechnung gebracht werden, wenn das gesamte verlangte Stundenausmaß erreicht ist.

Auslandspraktikum

Praktika können sowohl in Österreich als auch in anderen EU-Ländern, aber auch außerhalb der EU absolviert werden. Wichtig ist einzig die Studienrelevanz. Wenn Sie sich für ein Praktikum in einem EU-Land entscheiden, besteht die Möglichkeit, zeitgerecht eine Förderung für so genannte Erasmus+ Praktika beim Büro für Internationale Beziehungen zu beantragen.

Erasmus+ Praktika werden auch dann als solche anerkannt und gefördert, wenn sie nicht angerechnet werden können, sondern im Falle von BA-Studierenden von der SPL als studienrelevant bestätigt werden. In diesem Fall ist ein Eintrag im Diploma Supplement vorgesehen.

Selbstständige Suche nach Praktikumsplätzen

Studierende suchen sich eigenverantwortlich einen Praktikumsplatz. Wir bitten um Verständnis, dass wir keine Praktikumsplätze vermitteln.