TREC

TREC (Translation, Research, Empiricism, Cognition) ist ein Netzwerk von TranslationswissenschafterInnen und Forschungsgruppen, die durch ihr gemeinsames Interesse am Empirismus und der eingehenden Untersuchung des Translationsprozesses, insbesondere im Hinblick auf die Wahrnehmung, vereint sind. Das Ziel von TREC ist es, die Forschung voranzutreiben und die Vergleichbarkeit zwischen Studien in der empirischen translatorischen Forschung mit Fokus auf Kognition zu verbessern. Translation ist eine hochkomplexe und anspruchsvolle kognitive Aufgabe und ist seit den achtziger Jahren Gegenstand empirischer Forschung. Dieses thematische Netzwerk der empirischen und experimentellen Translationsforschung vereint mehrere Forschungsgruppen. Sein Hauptziel besteht darin, den Austausch von Daten und Informationen zu fördern, um die Entwicklung dieser Art von Forschung zu verbessern. Die Netzwerkziele sind:

  1. Förderung des Austauschs und der Übertragung von Wissen über empirische und experimentelle Forschung im Translationsprozess, Translationskompetenz und Erwerb von Translationskompetenzen.
  2. Förderung der Zusammenarbeit zwischen ForscherInnen, die an empirischer und experimenteller Translationsforschung arbeiten.
  3. Optimierung des Einsatzes von Methoden und Technologien zur Erhebung von Daten für die Translationsforschung.
  4. Zusammenarbeit zum Aufbau der Grundlagen zukünftiger empirischer und experimenteller Forschungsprojekte im Bereich der Translation.

Das thematische Netzwerk besteht derzeit aus 65 ForscherInnen, die empirische Forschung im Bereich Übersetzen oder Dolmetschen durchführen. 35 Universitäten aus 18 Ländern in Europa, Asien, Australien und Amerika sind Bestandteil dieses Netzwerks.

TREC-Website: http://pagines.uab.cat/trec/